Rendsburg

Rendsburger Innenstadt

Gemütlich und norddeutsch, bummeln Sie im Urlaub ruhig mal durch Rendsburgs Altstadt oder am Ufer des Nord-Osteekanals entlang. Sehenswert im Sommer auch die Nordart, moderne Kunst im benachbarten Büdelsdorf.

Ob A7 oder Ochsenweg, ob Nord-Ostsee-Kanal oder Eider, Rendsburg entstand genau am Verkehrsknotenpunkt zwischen Ost-West und der Nord-Süd-Verbindung. Schon im 13. Jhdt. erhielt der Ort lübisches Stadtrecht.

Heute ist der Nord-Ostsee-Kanal, 1822 als Kaiser-Wilhelm-Kanal eingeweiht, als Verbindung zwischen den Meeren die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt. Mit Brücke, Tunnel oder Fähre können Sie kostenlos von einer Seite zur anderen wechseln. Die wohl eindrucksvollste Möglichkeit ist aber wohl eine Fahrt mit der Schwebefähre. 6 Autos und 60 Fußgänger können von dieser an 4 Stahlseilen unterhalb der Eisenbahnhochbrücke hängenden Fähre gleichzeitig transportiert werden. 1913 eingeweiht stehen Fähre und Brücke seit 1988 unter Denkmalschutz. Zur Zeit wird die Schwebefähre allerdings nach einem Zusammenstoß mit einem Frachter erneuert.

Rendsburger Eisenbahnhochbrücke
Foto: © H.Richter / PIXELIO

Einen Gang durch die Stadt beginnen Sie am besten am Neuwerker Paradeplatz. Nördlich der Christikirche, deren Turm von einer Zwiebelhaube gekrönt wird, treffen Sie auf das Arsenal der Garnison, in deren Räumen heute das historische Museum und das Norddeutsche Druckmuseum zu finden ist.

Das Jüdische Museum für Kunst und Kultur im Osten des Paradeplatzes erzählt die Entwicklung der jüdischen Gemeinde und zeigt werke jüdischer Künstler.

Genießen Sie einen gang durch die beschauliche Altstadt mit ihren winkligen Gassen und alten Fachwerkhäusern.

» zurück zur Übersicht: Rendsburg «

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.